mit dem Hund auf´s Märchen gekommen - zu Samhain 

Eine Märchenwanderung der besonderen Art

"Jedem Märchen wohnt ein Zauber inne" 
In traumhafter Umgebung finden unsere Spürnasen Märchenhinweise - welche Märchen sich hinter diesen verbergen weiß Stefanie Keller von Märchenzauber. Sie entführt uns durch ihre besondere Art des Erzählens in eine Welt voller Fantasie. Und während wir Zweibeiner den Märchen lauschen, haben unsere Hunde ein Erholungspause und üben sich in Gelassenheit.


Samhain ist ein Fest keltisch-heidnischen Ursprungs zum Ende der Erntezeit und zu Beginn des Winters. Es wird jedes Jahr am 31. Oktober gefeiert. Neben Samhain gibt es 7 weitere keltische Jahreskreisfeste.  


Samhain wird bereits in sehr alten irischen Schriften erwähnt, was darauf schließen lässt, dass es schon seit der Antike ein wichtiger Feiertag war. Einerseits wurde zu dieser Zeit die Ernte beendet, andererseits wurde das Vieh von den Weiden zurückgebracht und für den Winter geschlachtet.


Die Legende besagt, dass an Samhain die „Andere Welt“ offensteht. Das heißt, die Grenze zwischen den Lebenden und den Toten wurde geöffnet und die Seelen der Toten konnten ihre Häuser wieder aufsuchen.


An Samhain konnten aber durch die geöffneten Tore der Anderswelt auch Geister und Feen die menschliche Welt betreten. Der traditionelle Glaube besagt, dass diese Wesen besänftigt werden mussten, damit Mensch und Vieh den Winter überstanden. Deswegen wurden beispielsweise Speisen und Getränke vor die Tür gestellt. Manche Quellen besagen auch, dass bereits vor hunderten von Jahren das Verkleiden und Vermummen zum Brauch gehörte und dass Menschen von Tür zu Tür zogen, um Essen zu sammeln. Als Tausch wurden oft Gedichte und Verse vorgetragen, was stark an den heutigen Halloween-Brauch amerikanischer Kinder erinnert.


Termin: Sonntag 31.10.2021 | 15Uhr

Kosten pro Hundeteam : 20€
Begleitperson Erwachsener : 8€
Begleitperson Kind : 5€

Ort : Oberstenfeld